Die Vorderbremse mit der rechten oder der linken Hand bedienen?

Home/Ratgeber/Sicherheit/Die Vorderbremse mit der rechten oder der linken Hand bedienen?

Zu Beginn brauche ich von Ihnen eine ehrliche Antwort auf die Frage: Wo ist der Hebel Ihrer Vorderradbremse? Rechts oder links? Und? Wissen Sie es?

Die Profis unter Ihnen wissen es sofort. Was ist denn nun so wichtig daran, wo der Hebel der Vorderradbremse sitzt?

Ein Fahrrad hat immer zwei Bremsen (Vorschrift!) und der Hebel der Vorderradbremse ist immer am Lenker. Dabei taucht direkt die Frage auf, was ist denn nun besser: Die Vorderradbremse mit der rechten oder linken Hand bedienen oder eher die Hinterradbremse benutzen?

Die Unterschiede zwischen Vorderrad und Hinterradbremse

Die Hinterradbremse gibt es als Rücktrittbremse, als Handbremse oder sogar beides. Die Hinterradbremse ist von der Wirkung her unkompliziert, gut zu gebrauchen und auch im übertriebenen Bremsfall beherrschbar. Aber die Bremsleistung ist aus physikalischen Gründen sehr gering (Bremsen Sie einmal Ihr Auto nur mit der Handbremse ab!).

Die Vorderradbremse gibt es als Felgenbremse, Scheibenbremse oder Nabenbremse. Die Vorderradbremse ist von der möglichen Bremsleistung sehr gut, muss aber vorsichtiger bedient werden, da Sie mit dem Vorderrad Ihr Gleichgewicht halten und ein blockieren oder verreißen des Lenkers immer mit einem beinahe Sturz gekoppelt ist.

Sie haben also die Wahl: Bremsen mit der Hinterradbremse aber dem vierfachen Bremsweg oder die Vorderradbremse mitbenutzen und so die Geschwindigkeit erheblich schneller verringern.

Wie lässt sich die Vorderradbremse gut dosieren?

Die Vorderradbremse ist, wie oben schon beschrieben, ein bisschen schwierig zu dosieren und kann im Extremfall zum Sturz führen. Sie ist aber wegen der hervorragenden Bremsleistung unverzichtbar. Hier kann jetzt nur Gefühl, Übung und Erfahrung die Sicherheit bringen.

So sollte der Hauptbremsdruck bei einer halbgeschlossenen Hand anliegen und von der Handhaltung entspannt sein. Aber mit welcher Hand?

Vorderradbremse rechts oder links?

Hier gibt es verschiedene Meinungen. Die ersten sagen: Wir Rechtshänder haben rechts mehr Kraft und daher kommt die schwerer zu ziehende Hinterradbremse nach rechts, die leichter zu ziehende Vorderradbremse auf die linke Seite.

Die zweite Gruppe der Fachleute, zu denen ich mich auch zähle sagen: Unsinn!! Jeder hat eine schlaue Hand (feinmotorisch und gefühlvoll) und eine doofe Hand (grobmotorisch und ungeübt). Da die Vorderradbremse je nach Lenkeinschlag, Hinterrad- und Vorderradhaftung feiner dosiert werden muss, im Extremfall um sich dem beinahe Sturz so gerade zu entziehen, gehört dieser Bremshebel an die schlaue Hand!! Das heißt für Linkshänder links und für Rechtshänder rechts.

Die dritte Gruppe sind die Radfahrer, die auch ein motorisiertes Zweirad fahren. Beim Motorrad sitzt links der Kupplungsheben. Für diese Gruppe kommt auch beim Fahrrad der Bremshebel für die Vorderradbremse nur rechts in Betracht – auch bei Linkshändern, denn wenn man bremsen muss, ist zum Umdenken keine Zeit.

Fazit:

Es gibt unterschiedliche Meinungen, am sichersten ist aber auf jeden Fall das Bremsen mit Vorder- und Hinterradbremse. Eine locker Haltung, gute Bremsen, die richtige Hand an der Bremse und viel Übung – dann kann die nächste Autotüre kommen.

Ihr Thomas Just