Galerie

Über diese Fahrräder freuen sich jetzt unsere Kunden 

Aus Freude am Fahren

Aus Freude am Fahren

Wenn  ich unseren allerseits beliebten Fahrradladen, so langsam auflöse und damit die Kunden, sowie meine Ausstellungs-Fahrräder an meinen Nachfolger Peter Rewald übergebe, dann hat das schon etwas trauriges. Doch unsere Geschäftsräume müssen leer gemacht werden, wenn ich wirklich etwas kürzer treten will.
Doch am Besten sind meine Kunden in dieser Zeit. Jeder will nochmal schnell ein Fahrrad, bevor ich die Türe „zuschraube“. Alle freuen sich einige Wochen später „wie ein Kind unterm Weihnachtsbaum“ wenn ihr Fahrrad da ist und feiern uns regelrecht unserem Geschäftsende entgegen. Doch lesen Sie selber:


Liebe Frau Just,
Lieber Herr Just,
Liebes Patria-Team,

Im August 2018 hat Herr Just meine Frau „ausgemessen“ und beraten, bezüglich eines Kaufs eines Patria Fahrrades als Maßanfertigung. Wir waren unter den letzten Kunden die diesen fantastischen Service bei Herrn und Frau Just erfahren konnten. Eigentlich war die Anschaffung erst für das Jahr 2019 geplant, aber die Umstände sprechen für sich!
Am 14 September haben meine Frau und ich das neue Fahrrad für meine Frau bei Herrn und Frau Just in Düsseldorf abgeholt. Es bricht einem schon das Herz den Laden so leer, so desolat zu sehen….
Heute haben wir die erste kleine Tour mit dem Patria Terra(26“x2.2″, Rohloff, G.2 Urban, Magura) gemacht. Meine bessere Hälfte fährt sehr viel sicherer, sehr viel kontrollierter und, zu meinem Entsetzen, verdammt flott!! Ich muss echt zusehen das ich mit meinem Patria Ranger dran bleibe. Keine Minuten des Wartens an der nächsten Kreuzung, kein Zurückhalten mehr weil ich mal wieder zu schnell bin…. Es hat alles sein Pro und Contra 😉
Auf Anfrage nach der kleinen Fahrradtour ob denn irgendwas schmerzen würde oder taub ist, kam nur die Antwort „Ich habe Halsschmerzen“. Also, alles wunderbar! Ich habe meine Frau noch nie so lächeln gesehen beim Fahrradfahren!
Auch ich habe in dem Zuge mein wenige Monate altes Patria Ranger (Ebenfalls ein Kind des Herrn Just) mit einer G2 Urban Federsattelstütze ergänzt…… Ergebnis? Grinsen!!!
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Fa. Patria für die exzellente Fertigung des Terra. Natürlich wäre das Ergebnis nicht möglich gewesen ohne die Familie Just, die immer sehr gut beraten hat, besonders in Themen der Ergonomie und Technik. Sie werden uns fehlen, ich behaupte jetzt mal, mit Blick auf eventuell zukünftige Fahrradkäufe, schmerzlich!
Meine Frau und ich wünschen Ihnen, Frau und Herr Just, alles erdenklich Gute unter dieser Sonne, viel zu lachen, schöne Erlebnisse in der gemeinsamen Zukunft und, ganz wichtig, Gesundheit!! Mögen sie immer die Sonne im Gesicht haben und den Wind im Rücken!
Wir hoffen man sieht sich mal in Düsseldorf!
Dem Patria Team wünschen wir auch alles erdenklich Gute!
Alles liebe,
Ihre Kunden

Was soll man dazu sagen? … Danke!
Es hat mir Freude gemacht, Ihr Fahrradflüsterer zu sein. Meine Leidenschaft, zu Ihrer Leidenschaft werden zu lassen und Ihnen zu schönen Momenten auf einem tollen Fahrrad zu verhelfen. Ich habe viele Geschichten von meinen Kunden gehört und mindestens genau so viele Geschichten weiter erzählt. Gemeinsam hatten wir eine tolle Zeit und ich den schönsten Beruf auf der Welt.
Und wenn Sie auch „Bock“ auf so ein Fahrrad haben, dann sehen wir uns bei der Firma:
re-Cycler auf der Herderstr. 26-28 in Düsseldorf
Denn da geht es weiter!
Es grüßt Ihr Thomas Just

Schreiberling

Patria Ranger
Patria-Pedelec
Patria-Pedelec
Fahrrad und schreiben
Wie einige von Ihnen vielleicht mitbekommen haben, schreibe ich ganz gerne. Wobei es mir eigentlich nur eine Hilfe ist, auf die vielen Kleinigkeiten zu achten, die mir auf meinem Fahrrad begegnen. Mal sind es die anderen Radfahrer und mal sind es die kleinen Geschichten am Wegesrand, die mich achtsam werden lassen. Während ich eher ein Schreiberling bin, durfte ich jetzt für eine echte Schreiberin ein Fahrrad auf die Beine stellen. Sie hat ähnlichen Spaß am Radfahren und freut sich über Ihr neues Rad:
Jetzt folgt Ihre Mail:

Schreiberin an Schreiberling:

Soll ich oder soll ich nicht? Eigentlich wollte ich „nur“ ein Fahrrad haben. Geworden ist es ein Pedelec! Und KEIN E-Bike, wie immer alle sagen, denn strampeln muss ich immer noch selbst! Selten habe ich so spontan entschieden und mir zum bereits konfigurierten Rad noch schnell den Rückenwind einbauen lassen. Die Wartezeit auf das unbekannte Wesen zog sich dann gefühlt ewig hin. Endlich der Anruf: Das Rad ist da!
Was soll ich sagen: Die erste Probefahrt war eine Katastrophe. Irgendjemand wollte mich und meinen neuen Wegbegleiter auf Wettertauglichkeit testen und hatte den ganz großen Wasserhahn am Himmel aufgedreht! Donner und Blitz inklusive! Was für ein Gewitter just über Justs Fahrradladen! So hatte ich mir mein erstes Rendezvous nicht vorgestellt. Ziemlich nass luden wir schließlich den Neuerwerb aufs Auto und fuhren heim. Und am nächsten Tag ins lange Wochenende… Mit viel Sonne und reichlich Zeit zu testen. In der holsteinischen Schweiz. Mit echten Hügeln! Nach den ersten 200 Kilometern habe ich folgende fünf Erkenntnisse gewonnen:
  • Man kann ein Pedelec durchaus auch ohne Strom fahren.
  • Man kann mit einem Pedelec mühelos Hügel raufbrettern. Sogar mit Gegenwind!
  • 25 km/sind leider blitzschnell erreicht.
  • Ich habe ein orangefarbenes Rad, bin aber keine Fahrerin von Lie….ando!
  • Fahrradhelme sind halb so schlimm.
Zurück im Rheinland, entstanden dann noch die folgenden Fotos im Düsseldorfer Medienhafen mit dem Titel „New bike in town“. Als wir das Rad zum Fotografieren auf die Treppe stellten, beobachtete eine Dame das Ganze, wies auf das Rad hin und fragte: Ist das Kunst? Ich finde: JA!
Text: Uschi Hellmich, Freie Journalistin, Dormagen
Fotos: Uschi Hellmich und Peter Wirtz

Das i:SY was nicht das vom Chef sein wollte

Pfeilgift-isy

Ein Kunde kaufte bei uns das eBike der Marke i:SY, welches eigentlich für den Chef persönlich gedacht war.
Traurigen Herzens hat er sich dann doch entschieden das für ihn bestimmte Rad zu veräußern.

Dies ist eine erste Rückmeldung des Kunden:

Guten Tag Herr Just,

Wollte Ihnen und Ihrer Frau nur einen schönen Gruß aus der Toskana von mir und meinem ( Ihrem-Ex) neuen schönen I:SY xxl schicken.
Das neue I:SY macht soooo viel Spaß, es ist nur super und mit das Beste was ich je gekauft habe!

Viele Grüße

Pfeilgift-ISY

Pfeilgift-isy

Die I:SY Fahrräder haben bei mir immer schon ein Stein im Brett. Ich habe Martin Kuhlmeier mit seinen knuffigen Cityflitzern schon immer sehr geschätzt. Wie es jetzt hieß, es würde eine übergroße und überstabile Version geben, die einen Bosch CX Motor mit dem vollen Drehmoment besitzt und eine elektrisch angesteuerte Rohloff-Schaltung, war mein Spieltrieb geweckt. Ich habe für mich persönlich eines bestellt und den Plan geschmiedet, einen Pfeilgiftfrosch also quasi ein Pfeilgift-isy zu entwickeln (ich bin 198 cm groß und 110 kg schwer) Es wird bei uns das neue „Einkaufsauto“ werden. Jeder der es braucht, stellt es sich ein und zischt los. Die Sitzposition habe ich natürlich, mit extrem stabilen Teilen, von Grund auf geändert und meine geliebten Tubus-Gepäckträger montiert. Gestern waren wir mit dem Fahrrad einkaufen. Mit einem kompletten Familien-Einkauf und meinem erwachsenen Sohn im Schlepptau, mit 25km/h einen steilen Berg hinauf, ist kein Problem.

Was noch fehlt ist ein Schriftzug:                  Glaub mir…. GRÖSSE…. spielt keine Rolle!

Patria Ranger für Muskelberg

Patria Ranger für Muskelberg

In meinem technischen Verstand setze ich einen trampelnden Manschen gerne mit dem Motor eines Autos gleich. Beide (trampelnder Mensch &Motor) brauchen ein Umfeld in dem sie ihre Leistung erfolgreich in Bewegung umsetzen können. So ist ein Kleinwagen mit einem LKW Motor genauso Unsinn, wie ein LKW mit Kleinwagen-Motor. Doch wenn ein starker Motor in einem technisch optimalem Fahrzeug eingesetzt wird, kann das Ergebnis „spektakulär“ sein.  Bei diesem Kunden war die Aufgabe, 138kg geballte Muskelmasse so auf ein Fahrrad zu setzen, dass es dem Fahrer Freude bereitet seine Fahrradtouren zu bestreiten. Ein zusätzliches Problem lag darin, dass das Patria Ranger Pro XL trotz der Vorweihnachtszeit etwas früher als üblich fertiggestellt werden musste.

Gestern bekamen wir von dem glücklichen Besitzer eine Mail-Nachricht:

Liebe Patria-Mitarbeiter, Liebes Ehepaar Just,

Am Mittwoch habe ich mein neues, schickes, wundervolles, einfach unbeschreiblich geiles Patria Ranger XL bei Herrn und Frau Just in Düsseldorf übernommen. Die Probefahrt war einfach unbeschreiblich!! Keine Eingewöhnung an die neue Geometrie, alles passte perfekt! 35 km/h dauerhaft halten: kein Thema!!
Ich bedanke mich ganz herzlich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, besonders den Mitarbeitern die am Telefon mit Herrn Just zu tun hatten :), für die unglaubliche Leistung die durch sie alle vollbracht worden ist, besonders in Hinblick auf den Termin und die meisterhafte Fertigung!!!
Für mich ist ein Traum nach mehr als 20 Jahren in Erfüllung gegangen! Auch dazu herzlichen Dank!
Es bleibt mir nur ihnen allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest zu wünschen mit ihren Familien und ein gesundes neues Jahr 2018!
Bleiben sie alle gesund und munter!!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Kunde